Petrologie und Geodynamik

Anwendungen der Mikrosondenanalyse in der Petrologie

Die Röntgenstrahlmikroanalyse (EPMA) ist eine wichtige Analysetechnik in den Geowissenschaften, da mit ihrer Hilfe hochortsauflösende chemische Analysen durchgeführt werden können. Dabei wird das Probenmaterial (i.d.R.) nicht zerstört, so daß es nach nach der "chemischen" Analyse weiteren Untersuchungen zur Verfügung steht.

 

Diese hochauflösende Analyse wird durch einen sehr fein fokussierten Elektronenstrahl erreicht. Es ist möglich Proben mit einem Durchmesser von ca. 2 µm zu untersuchen. Die Eindringtiefe der Primärelektronen liegt in der gleichen Größenordnung.

 

Neben Punkt- und Linien- sind auch flächenhafte Analysen durchführbar. Mit dieser Methode können Elementverteilungsbilder erstellt werden, die z.B. bei der Untersuchung von diffusionsgesteuerten Prozessen benötigt werden.

Mikrosonde